Honigkontrolle

Der Honigobmann veröffentlicht hier seine Berichte zur Honigkontrolle:

Jahresbericht Honigobmann 2016

Frau Olga Cadosch, Ressortleitern Honig im VDRB legte das Amt nach 2½ jähriger Tätigkeit nieder. Olga hatte, was die Betriebsprüfungen und Siegelimkerei angeht, sehr viel unternommen und auf die Beine gestellt.

Mathias Götti hat das Amt Honig Ad Interim übernommen.

2016 wurde der Einsatz von Streptomycin verboten, für die Imker ein Aufschnaufen. Die Feuerbrand-Infektionen der Obstbäume bestehen weiterhin.

Das Bienenjahr 2016 war Regional sehr unterschiedlich. Die Honigernte war von mässig bis Gut. Die Erntemenge war vom 12 – 30 kg, je nach Region.

Für Honiganalysen wurden 8 Honige von 7 Siegel und 1 nicht Siegelimkern ins Labor nach Bremen geschickt. Der Befund war bei allen 8 Honige einwandfrei. Geprüft wurde: Chlorfenvinphos (Supona) / Coumaphos (Perizin) / Brompropylat (Folbex) / Dibrombenzophenon / Flumethrin / tau-Fluvalinat (Apistan).

Betriebsprüfer die schon langjährig im Einsatz sind und die Ausbildung nicht absolviert haben, aber regelmässig an den Weiterbildungen teilnehmen, können die Betriebsprüfungen weiterhin vornehmen.

2016 waren im VDRB, 14'592 Imker gemeldet, wovon 3'372 Siegelimker. Im Kanton Zürich machen 307 Imker im Siegelprogramm mit. 2016 wurden im Kt. Zürich 74 Betriebsprüfungen vorgenommen wovon 27 Erstprüfungen.

An der Weiterbildung für Obleute im November 2016 wurde uns kurz die vorgesehene Einführung der App für Betriebsprüfungen 2017 vorgestellt. Die Checkliste auf Papier wird der elektronischen Version angepasst. Aus diesem Grund ziehen wir die geplante obligatorische Weiterbildung 2018 der Betriebsprüfer/innen um ein Jahr vor.


Rafz 31.12.2016
Honigobmann René Späni